Der Chor ist im Lockdown

Da kann man nichts machen?

Man kann!
Zum Beispiel singen.
Das hier vielleicht?

 

Singen zuhause.

Während des Lockdowns haben wir unser Proben ins Internet verlegt. Es funktioniert so gut wie alle digitalen Formate unter diesen Bedingungen.
Wir proben meist mittwochs ab 19:30 auf Teams.

Im Freien

Bei schönem Wetter hatten wir unsere Proben ins Freie verlagert. Bei mehr als ausreichendem Sicherheitsabstand sangen wir hinter einem Face-Shield. Ein vollkommen neues Sing- und Hörvergnügen. Besonders interessant: Man hört, wie man singt.

Unter der Maske

geht singen natürlich nicht. Die Maske wird schneller feucht und der Luftausstoß macht alle Schutzwirkung zunichte. Summen geht aber immer und macht gute Laune.